+
Hamburger Abendblatt | Samstag, 17. Februar 2018

"Ich bin dann mal weg!" - Tipps für das Gap Year

"Was kann ich, was will ich, wohin passe ich?" Um Antworten auf Fragen wie diese zu finden, zieht es viele Abiturienten erstmal ins Ausland. Damit allein ist es aber nicht getan, so die Erfahrung von Ragnhild Struss: "Die Entscheidung über die Zukunft fällt ja nicht vom neuseeländischen Sternenhimmel."

Was für viele eine tolle Chance ist, kann bei schlechter Planung schnell zur Bremse werden: Damit es nach dem Gap Year nicht heißt: „nach der Rückkehr ist vor der Abfahrt“, gibt Ragnhild Struss im Hamburger Abendblatt Tipps, wie man aus der Lücke im Lebenslauf eine Brücke für die eigene Karriere schlagen kann.  

Hier geht es zum Artikel

+